Herstellen der Betriebsbereitschaft

Parent Previous Next

Herstellen der Betriebsbereitschaft

Top  Previous  Next

Hinweiß32

Beim Transport aus kalter Umgebung zum Einsatzort mit höherer Umgebungstemperatur oder Luftfeuchtigkeit ist vor dem Einschalten des  eine Wartezeit von mindestens zwei Stunden zum Temperaturausgleich zu berücksichtigen.

am gewünschten Ort aufstellen.

Leitungsverbindungen von der Meßstelle zu den Anschlüssen für Gasein- und -austritt herstellen. Auf Dichtheit der Leitungsverbindungen achten.

Bei Notwendigkeit einer Druckbegrenzung einen Druckregler mit einem Nadelventil (vom Hersteller des Analysators lieferbar) vor dem Gaseintritt installieren.

 

 

Hinweiß32

Eine Verwechslung von Meßgasein-und ausgang kann zu Schäden am Analysator führen

Hinweiß32

Möglich ist der Anschluss des Gerätes mit bzw. ohne Umgehungsleitung (Bypass)

Hinweiß32

Das Material der Verbindungsleitungen muß insbesondere bei langen Transportwegen und ungünstigen Temperaturverhältnissen so gewählt werden, daß eine Gaspermeabilität ausgeschlossen ist. Der Hersteller empfiehlt in Abhängigkeit von den herrschenden Messbedingungen Edelstahlrohrleitungen

Hinweiß32

Enthält das Messgas so viel Wasserdampf, daß die Gefahr der Kondensation von Wasser in einer kalten Verbindungsleitung besteht, muß vor dem Eintritt des Messgases in das Analysators ein Wasserabscheider installiert werden.

 

Ein externes Durchflussmessgerät sollte stets hinter dem Gasaustritt installiert werden (an dieser Stelle beeinflussen mögliche Lecks das Messergebnis nicht).

Analysator an die Netzversorgung anschließen.

Analysator einschalten.