Sofern das Gerät über USB mit der Windowssoftware verbunden ist, werden die auf dem Gerät gespeicherten Dateien angezeigt. Um den Inhalt der einer Datei anzuzeigen, wählen Sie diese per Maus oder Tastatur aus. Die enthaltenen Daten werden eingelesen und angezeigt.

Sie können auch Daten von lokalen Laufwerken verarbeiten. Im Register "Lokale Dateien" können Sie diese auswählen. Die Dateistruktur der lokalen Dateien sehen Sie hier. Zur Bearbeitung verfahren Sie genauso wie bei den Dateien vom Analyser.

Sie können den Ordner frei wählen, verfahren Sie hier genaus so wie im Windows Explorer.

Desweiteren besteht die Möglichkeit sich die Livedaten des Gerätes anzusehen. Wechseln Sie dazu in die Registerkarte "Livedata".

Aktivieren Sie den Livedaten-Modus mit diesem Button. Das Gerät sendet ab diesem Zeitpunkt pro Sekunden einen kompletten Datensatz, welcher dann auf der linken Seite dargestellt wird.

Deaktivieren Sie den Livedaten-Modus mit diesem Button.


Sie können die Aufzeichnung der Livedaten aktivieren. Livedaten können von allen USB-Geräten, von Netzwerkgeräten und von Geräten mit Modbus-Schnittstelle empfangen werden. Wenn Sie eine Aufzeichnung wünschen, aktivieren Sie die Checkbox "Aufzeichnung aktivieren". Die Daten werden im CSV-Format gespeichert und werden im Exportordner gespeichert (siehe Einstellungen/Software). Der Dateiname wird automatisch aus dem Datum und der Uhrzeit gewonnen.